Rucksäcke sind in – Kamarg kommt zurück

Kürzlich kam das Team von Kamarg auf uns zu und fragte uns, ob wir ihren Rucksack bewerben möchten. Wir überlegten, ob er uns optisch gefällt und ob wir es verantworten können, dafür zu werben. Letztlich schickten sie uns ein kostenloses Exemplar, im Gegenzug sagten wir zu, dass wir darüber schreiben. Bei Interesse laden wir euch also ein, unseren ganz persönlichen „Testbericht“ über den neuen Kamarg -Rucksack zu lesen:

Sarah:

Ich muss zugeben, ich bin generell ein Fan von Rucksäcken. Natürlich sehen Handtaschen meist edler aus, doch wo es geht, ist mir ein Rucksack lieber. Die Nackenschmerzen bleiben dann nämlich aus und man hat die Hände und Arme frei. Bisher besaß ich allerdings nur klassische Sportrucksäcke, die vielleicht bei der ein oder anderen nicht-sportlichen Unternehmung komisch gewirkt hätten.

Deshalb kamen mir sogleich ein paar Ideen, wo ich den neuen Kamarg Rucksack gut gebrauchen konnte. Mich begeisterte vor allem der schöne Blauton (bin einfach ein Fan von blau ;)). Gemeinsam mit dem Weiß ist er die perfekte Mischung aus nicht zu auffällig (passt also zu fast allen Kleidungsfarben) und dennoch sieht er nicht langweilig aus.

Der Kamarg Rucksack ist leicht, dafür aber nicht so robust. Eine Verstärkung am Rücken wie bei Sportrucksäcken fehlt mir. Das kleine Fach vorne außen schätze ich sehr, die Schnallen zum Schließen des größeren Fachs sind nicht mein Fall, da bevorzuge ich einfachere Mechanismen.

Fazit: fürs Wandern, Skifahren oder Mountainbiken bleibe ich doch lieber bei meinem Sportrucksack. Bei Shoppingtouren, Spaziergängen oder für den Weg in die Arbeit ist der Kamarg-Rucksack ein treuer Begleiter – modisch hübsch und praktisch!

Übrigens: Als ich meinen Eltern den Rucksack zeigte, erkannten sie ihn sofort wieder: „Der war sehr modern als ich jung war. Ich hatte als Kind selbst auch einen.“ Witzig, dass ältere Dinge tatsächlich irgendwann wieder aktuell werden.

Tomi:

Auch ich sehe mich als Fan von Rucksäcken. Ob Arbeit, Freizeit oder Sport, ein Rucksack ist bei mir immer dabei.
Als der Rucksack bei uns ankam, war ich erstaunt, wie edel er wirkte. Sofort kam mir der Gedanke, dass er besser ins Büro passt als mein derzeitiger Sportrucksack. Also kam er am nächsten Tag gleich mit zur Arbeit.
Auch hier hat mich der Rucksack überrascht. Obwohl er so klein wirkt, ist er eigentlich ein Raumwunder. Von meinem Laptop, ein paar Katalogen, sonstigen Gadgets und meiner Jause sowie meiner Wasserflasche zeigte er sich unbeeindruckt. Auch ist er angenehm zu tragen und liegt zeitgleich fest an.

Die Verarbeitungsqualität des Rucksacks ist auf einem hohen Niveau. Einzig die Materialauswahl der weißen Trage- und Verschlussgurte an den Unterseiten trübt den Gesamteindruck. Dies fühlt sich fast wie Schleifpapier an. Ich vermisse auch separates Fach im Inneren genau wie Trennwände, um beispielsweise meinen Laptop separat von den anderen Sachen einpacken zu können.

Ähnlich wie Sarah sehe ich diesen Rucksack nicht als Sportrucksack. Rein optisch wäre er mir dafür zu schade. 😊

 

Den Kamarg-Rucksack ist ab 6. Juni in den Farben beige, rot und blau auf Kickstarter erhältlich. Er wird in den Geschäften 120 EUR kosten. Am 6.6 bekommt man ihn um 70 Euro, dann sind es 80 Euro für die ersten 500 Stk. Nähere Informationen unter: www.kamarg.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo Blogverzeichnis - Bloggerei.de